Brillen Redlich Sparkasse SÜW
M. Eichenlaub Bautransporte
C-Junioren Kreisliga Vorderpfalz Süd: JSG Gäu - SV Viktoria Herxheim II 0-2 (0-1)
Spielbericht von Jörg Hilse

19 Sep 2016 von HW
F- und D-Junioren mit Siegen
Berichte von Christian Müller und Claus Mansmann

18 Sep 2016 von HW
Viktoria Herxheim – Wormatia Worms II 1:0 (0:0
Beide Teams boten den Zuschauern einen ungeheuer spannenden Fußball-Nachmittag. Da in der 1. Halbzeit auf beiden Seiten die Abwehrreihen dominierten, wurden die Angriffe der Stürmer meist schon am Sechzehner abgefangen. Trotzdem hatte die Viktoria 2-3 Chancen.
In der 2. Halbzeit erlebten die Fans einen totalen Schlagabtausch, bei dem die Viktoria das bessere Team war, das allerdings nur eine der guten Chancen durch Ismael Imre zum spielentscheidenden 1:0 verwerten konnte

Das Spiel im Ticker:

Da sich in der 1. Halbzeit nicht besonders viel tat, beginnt der Ticker in der 2. Halbzeit.

52. Minute: 1:0: Ein super Angriff der Viktoria. Patrick Stieber setzt sich auf der rechten Seite durch, seine präzise Flanke verwandelt Ismael Imre zur 1:0 Führung.

65. Minute: Großchance für die Viktoria. Dennis Bodenseh wird freigespielt, zögert etwas, vielleicht weil er glaubt im Abseits zu stehen, und scheitert dann am Torwart

69. Minute: Der Wormser Ali Bülbül wird vom Schiri mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt (nachdem Ali Bülbül wegen einer Schwalbe Gelb sah und sich wenig später ein grobes Foul leistete)

72. Minute: Patrick Stieber geht aus der rechten Seite durch, passt zur Mitte, wo Dennis Bodenseh das Leder nur knapp verfehlt.

81. Minute: Chance für Worms, doch der Schuss von  Koki Matsumoti knallt an den Pfosten und geht ins Aus.

92. Minute: Konstantin Stengel hält mit einer Glanzparade den 1:0  Vorsprung

94. Minute: Der Wormser Felix Reißmann versucht nach einer Foulunterbrechung einen Viktoria-Spieler „abzuschießen“ und wir mit der Roten Karte des Feldes verwiesen.

96. Minute: der Schiri pfeift ab, die Viktoria hat einen verdienten 1:0 Sieg geschafft.
Spieler, Trainer und Fans jubeln.

„Spieler des Tages“
Für die geschlossene Mannschaftsleistung wurde das gesamte Viktoria-Team zum „Spieler des Tages“ gewählt. Den Preis überreichte Marcel Urban (Dachdeckerei und Zimmerei in Herxheimweyher) dem Viktoria-Spielführer Julian Hahn.



Glückliche Sieger



18 Sep 2016 von HW
Viktoria Herxheim - Wormatia Worms II 1:0 (0:0)
Starke Leistung der Viktoria und verdienter Sieg durch das Tor von Ismael Imre.

Bavaria Wörth II - SVH III 4:1
Bavaria Wörth - SVH II 3:4
Viktoria II schlägt den Spitzenreiter und erobert die Tabellenführung

Spielberichte folgen

18 Sep 2016 von HW
A-Junioren scheiden im Verbandspokal aus
A-Junioren, 2. Runde, Verbandspokal
SV Viktoria Herxheim - Ludwigshafener SC  1:3 n.V. (0:0, 1:1)
0:1 Meli (50.), 1:1 Hahn (77.), 1:2 Termine (104.), 1:3 Taher (111.)

Sehr unglücklich verloren die A-Junioren im Pokal gegen den Ludwigshafener SC, nachdem sie ihre bisher beste Saisonleistung abgeliefert hatten
Nach einer sehr guten ersten Halbzeit hätte das Team führen müssen.
Lukas Boos hatte zwei sehr gute Möglichkeiten,scheiterte aber zweimal an der Latte (!!). Die beste Chance des Gastes war ein direkter Freistoß, der knapp vorbei ging.
Nach einem Solo über die linke Angriffseite erzielte Meli für den LSC die Führung nach 50 Minuten.
Aber die Viktoria kam zurück, einen Freistoß von Yannic Klein aus dem Halbfeld, köpfte Raphael Hahn aufs Tor. Keeper, Verteidiger und Viktoria-Stürmer Lars Meyer rutschten mit Ballgemeinsam ins Tor (77.).
In der Folge blieb das Team überlegen, konnte aber in der regulären Spielzeit keine klare Chance mehr herausspielen.
Die Partie wurde in den Schlusminuten geprägt von jeder Menge taktischer Fouls.
In der Verlängerung blieb die Partie ausgeglichen, der Gast ging aber in der 104. Minute durch Termine in Führung.
Nach einem rüden Foul an Sebastian Trapp quittierte der LSC eine rote Karte (106.). Die Entscheidung fiel in der 111. Minute durch einen 25 Meter Fernschuss von Taher.
Die A-Junioren mussten damit im Verbandspokal die Segel streichen, zeigten aber eine starke Leistung auf die sich aufbauen lässt.

Es spielten:
Miller - Trauth, Klein (Jungherr), Reichling, Trapp - Hahn, Fichtenkamm (Waldner), D. Simon (Liebel), Boos - Burg, Vögtle (Meyer)
16 Sep 2016 von aha
C- und D-Junioren scheitern im Pokal
Berichte

15 Sep 2016 von HW
Viktoria belohnt sich für starke Leistung nicht
4. Runde, Verbandspokal
SV Viktoria Herxheim - SV Herschberg  1:3 (0:1)
0:1 Mayer (32.), 1:1 Bodenseh (58.), 1:2 Schmidt (65.), 1:3 Freiler (68.)

Diese Niederlage war nicht verdient!
Die Viktoria präsentierte sich gegen den klassenhöheren Verbandsligisten als das aktivere Team, hatte mehr Ballbesitz, war spielerisch stark und dominierte vor allem in Halbzeit eins.
Der SV Herschberg war das effizientere Team und zog glücklich in die nächste Pokalrunde ein.
Noch vor knapp zwei Wochen hatte der Tabellensechste der Verbandsliga aus Herschberg den FSV Offenbach mit 4:0 vom Platz gefegt. In Herxheim war nichts von einem Offensivfeuerwerk zu sehen.
Die Viktoria hatte nach zwölf Minuten die erste Großchance des Spiels. Nach tollem Kombinationsfußball über Phillip Keller, Ismael Imre und Patrick Stieber stand Dennis Bodenseh alleine vor dem Keeper und verzog knapp.
Nur eine Minute später tauchte Stieber nach langem Ball von Julian Hahn auf der rechten Seite auf, überspielte seinen Gegner und versuchte den Keeper zu überlupfen. Herschbergs Torwart parierte.
Und weiter gings nur in eine Richtung. Imre schickte Stieber in die Gasse, erneut war der Keeper zur Stelle, der Nachschuss von Hahn wurde geblockt (18.).
Herschberg tat nun mehr und kombinierte auch gefällig, Chancen entstanden daraus bis zu diesem Zeitpunkt keine.
In der 30. Minute die größte Viktoria-Chance in Halbzeit eins.
Einen Eckball von Mike Tiator ließ Hahn passieren. Keller hämmerte das Leder an die Unterkante der Latte - kein Tor.
Die Bestrafung folgte auf dem Fuß. Der Gast startete einen Angriff über rechts, der Ball wurde am Sechzehner quergelegt.
Viktoria Keeper Konstantin Stengel wurde auf dem falschen Fuß erwischt und es stand 0:1 (32.). Die Viktoria brauchte bis zur Pause um sich zu erholen. Herschberg hatte noch zwei Möglichkeiten um die Führung auszubauen. In der 37. Minute traf der Gast aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten, fünf Minuten später parierte Stengel einen gut geschossenen Freistoß.
In der zweiten Halbzeit kam Malik Krubally für Tiator.
Die Viktoria versuchte es weiter, betrieb einen Riesenaufwand und kombinierte bis vors Tor sehr gefällig.
In der 52. Minute zischte ein 30 Meter Freistoß von Hahn knapp am Tor vorbei. Vier Minuten später brach der Gast über die linke Angriffsseite durch, aber Stengel konnte halten.
In der 58. Minute erlief Krubally einen langen Ball, legte zurück auf Marco Moch, dessen präzise Flanke konnte der eminent fleißige Bodenseh per Kopf zum hochverdienten Ausgleich nutzen.
Entscheidend die 65. Minute. Imre lief über rechts seinem Gegenspieler davon, schlug den Ball scharf in die Mitte. Stieber erlief das Leder am langen Pfosten, bekam  aber den halbhohen Ball nicht unter Kontrolle - die Riesenchance vertan!
Als sich alle noch ärgerten, konterte der Gast. Christian Cenusa kam im eigenen Strafraum ins Straucheln, der Gästestürmer nahm dankbar an und ging mit zu Boden. Elfmeter!
Gegen den plazierten Schuss hatte Stengel keine Chance. Das 1:2.
Nur vier Minuten später dann ein ganz bitteres Tor. Nach einem abgewehrten Eckball kam Freiler aus 25 Meter zum Schuss.
Der nicht voll getroffene Ball hoppelte durch die Abwehr und am überraschten Keeper vorbei am linken Pfosten ins Netz (69.).
In den letzten zwanzig Minuten gab das Team noch mal alles und kämpfte aufopferungsvoll. Trainer Christian Slatnek brachte Leutrim Osaj für den guten Ruben Kammer, der machte auch noch mal Betrieb konnte aber an der Niederlage nichts mehr ändern. Bodenseh erzielte in der 86. Minute noch einen Treffer, der wegen vermeintlichem Abseits, umstrittene Entscheidung, nicht anerkannt wurde.
Und was sagt ein höherklassiger Verein nach solch einem glücklichen Sieg?
Spielertrainer Jens Meyer in der Rheinpfalz: "Hauptsache wir sind eine Runde weiter."

Am Sonntag, den 18.9. wartet der nächste dicke Brocken auf die Viktoria. Mit Wormatia Worms II ist der aktuelle Tabellendritte zu Gast am Krönungsbusch. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.

Für die Viktoria ackerten:
Stengel - Moch, Keller, Cenusa, Pabst - Kammer (70. Osaj), Imre, Stieber, Tiator (46. Krubally), Hahn - Bodenseh

15 Sep 2016 von aha
Nächstes Heimspiel der Viktoria

14 Sep 2016 von HW
Südwestdeutscher Pokal - 4. KO-Runde
SVH - SV Herschberg 1:3,
damit Viktoria im Pokal ausgeschieden
Unglückliche Niederlage - Spielbericht folgt

14 Sep 2016 von HW
B-Jugend Verbandsliga: FSV Offenbach - SVH 3:1 (0:0)
Spielbericht von Rolf Wetzka

14 Sep 2016 von HW
A-Junioren Verbandspokal
A-Junioren, Verbandspokal, 2. Runde
SV Viktoria Herxheim - Ludwigshafener SC
Dienstag, den 13.9.  um 19.30 Uhr.

Die A-Jugend freut sich über zahlreiche Unterstützung!

13 Sep 2016 von HW
Südwestdeutscher Pokal - 4. KO-Runde

13 Sep 2016 von HW

<< Vorige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 Nächste >>

Content Management Powered by CuteNews