Brillen Redlich Sparkasse SÜW
M. Eichenlaub Bautransporte
Fairness-Wettbewerb der Privatbrauerei Hoepfner Karlsruhe
Viktoria II gewinnt Fairness-Pokal der Hoepfner Privatbrauerei

Bericht lesen
22 Oct 2012 von HW
VfR Kandel II - Viktoria II 1:2 (0:1)
Spielbericht von Maximilian Meyer
21 Oct 2012 von HW
Unnötige Niederlage in Alzey
RWO Alzey - Viktoria Herxheim 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Dreger (12.), 1:1 Bodenseh (23.), 2:1 Grimm (84.)

Gegen den Tabellenzwölften aus Alzey bezog die Viktoria eine unnötige Niederlage. Allerdings muss man den Gastgebern zugestehen, dass der Sieg nicht unverdient war. Der größere Wille die Partie zu gewinnen lag auf Seiten Alzeys.

Die Viktoria kam schwer ins Spiel. Die logische Konsequenz war die Führung durch Dreger nach 17 Minuten. Mit der ersten gelungenen Offensivaktion über den starken Christian Eck, gelang Dennis Bodenseh der Ausgleich (23.). Die Viktoria war jetzt präsent und hätte bis zur Halbzeitpause durchaus in Führung gehen können.

Die zweite Halbzeit war spielerisch kein Leckerbissen. Trotzdem hätte die Viktoria auch da in Führung gehen können. Nachdem sich Daniel Kechler ein Herz fasste und übers Feld dribbelte, wurde er kurz vorm Strafraum gelegt. Der Alzeyer Verteidiger erhielt dafür die gelb-rote Karte. Den fälligen Freistoß schlug Julian Hahn nach innen. Marc Andruszkos Kopfball wurde vom Heimkeeper mit einer tollen Parade entschärft.

Trotz Überzahl gelang es der Viktoria nicht wirklich die Partie in den Griff zu bekommen. Stattdessen wurde es noch schlimmer. Bei einem Konter prallten der Alzeyer Stürmer und Viktoria-Keeper Patrick Hof zusammen. Den fälligen Elfmeter konnte Hof zur Ecke parieren.
Den anschließenden Eckball verwandelte Grimm per Kopf am langen Pfosten zum 2:1 Sieg für Alzey (84.).

Die stärksten Spieler bei Herxheim waren an diesem Freitagabend Christian Eck und Keeper Patrick Hof.
Schade, mit einem Sieg hätte sich die Viktoria oben festsetzen können.
In der nächsten Partie trifft Herxheim auf den Tabellenvorletzten aus Bodenheim.
Spielbeginn ist am Sonntag, den 28. Oktober, um 15:00 Uhr im Stadion "Am Krönungsbusch".
21 Oct 2012 von aha.
RWO Alzey - Viktoria Herxheim
RWO Alzey holt gegen Herxheim ersten Heimdreier der Saison
20 Oct 2012 von ...
C-Junioren gewinnen Lokalderby
Viktoria Herxheim - FSV Offenbach  4:0 (1:0)
1:0 Hofsäß (25.), 2:0 Kar (41.), 3:0 Hadrosek (44.), 4:0 Fink (52.)

Tolle Partie der C-Junioren vor "fast ausverkauftem" Haus !

Spielbericht lesen
18 Oct 2012 von aha
C-Jugend Landesliga Vorderpfalz
Spitzenspiel der C-Jugend am Donnerstag, 18. Oktober 2012:

Tabellenführer Viktoria Herxheim empfängt den Tabellenzweiten
FSV Offenbach. Spielbeginn: 18:30 Uhr


Stadion "Am Krönungsbusch"

16 Oct 2012 von HW
SVH II - FV Germersheim 0:6 (0:2)
Spielbericht von Maximilian Meyer
14 Oct 2012 von HW
D1 SVH - SV LD West 9:3
Spielbericht von Torsten Trauth
14 Oct 2012 von HW
Viktoria gewinnt Wasserschlacht
FC Speyer 09 - Viktoria Herxheim 2:4 (1:2)

1:0 Weidler (23.) 1:1 Hahn (24.) 1:2 Phillip (41.) 2:2 Ipold (47.) 2:3 Sitter (86.) 2:4 Bodenseh (90.+4)

Dauerregen und ein seifiger Platz machten es den 22 Akteuren schwer ein kontrolliertes Spiel aufzuziehen. Exemplarisch die 59. Minute, als sich ein Speyerer Stürmer an zwei wegrutschenden Herxheimern vorbeitankte, um beim Schuss aufs Tor selbst auszurutschen. Über 90 Minuten gesehen war die Viktoria die bessere Mannschaft und gewann verdient.

PixLoadNach fünf Minuten bereits die erste Großchance für Herxheim. Dennis Bodenseh, der beste Mann auf dem Platz, versuchte mit einem Lupfer den Keeper zu überwinden, aber der parierte.

Foto: Alexander Graf

Speyer kam jetzt besser ins Spiel und hatte in der 8. und 21. Minute jeweils eine Schusschance. In der 23. Minute die Führung für den Gastgeber. Ein Flachpass in den Herxheimer Strafraum wurde unglücklich abgewehrt, Weidler verwandelte den Nachschuss sicher.

Eine Minute später bereits der Ausgleich. Bodenseh wurde auf die Reise geschickt und passte nach innen. Julian Hahn hatte keine Mühe zum Ausgleich einzuschieben (24.).

Jetzt war die Viktoria am Drücker. Dreimal Bodenseh (25./26./33.) und Felix Sitter (27.) hatten gute Chancen, verpassten aber den Führungstreffer. Speyer befreite sich wieder und kam nun selbst zu einer Chance (35.), aber Keeper Jens Bodemer konnte halten. In der 41. Minute die Führung für die Viktoria. Der sehr starke Simon Walter erkämpfte an der linken Torauslinie den Ball, passte scharf nach innen und Robin Phillip schob den Ball über die Linie.

Kurz vor der Pause verletzte sich Keeper Jens Bodemer, für ihn kam Christoph Ochsenreiter nach dem Seitenwechsel.

Als gäbe es nicht schon genug Wasser, begann die zweite Halbzeit mit einer kalten Dusche für die Viktoria. Ipold überwand mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den eingewechselten Keeper.

Speyer versuchte nun das Spiel an sich zu reißen, die Viktoria war aber mit ihren Kontern wesentlich gefährlicher. Christoph Bauer, eminent fleißig, scheiterte in der 54. Minute, Hahn in der 62., Bodenseh, Bauer und Hahn in der 75. Die anschließende Ecke faustete der Torhüter weg, Bauer schickte das Leder mit einem Fallrückzieher postwendend zurück, ein Abwehrspieler konnte aber auf der Linie klären. Zu dieser Zeit hatte Speyer mehr vom Spiel, tauchte aber nicht einmal gefährlich vor dem Herxheimer Kasten auf.

Die letzten zehn Minuten waren dann richtig turbulent. Erst scheiterte der gute Felix Sitter bei einem Konter, dann parierte Ochsenreither bravourös einen abgefälschten Schuss. In der 82. Minute gab der Schiedsrichter einen Foulelfmeter für Speyer. Es war ein Strafstoß der Kategorie "Kann man, muss man aber nicht". Der Speyerer Schütze hämmerte die Kugel an die Querlatte.

In der 86. Minute kam Stephan Detering für die Viktoria aufs Feld. Er wurde im Mittelfeld angespielt, steckte zu Felix Sitter durch und der überwand mit einem plazierten Schuss ins lange Eck den Speyerer Keeper. Speyer konnte darauf nicht mehr antworten. In der Nachspielzeit flankte Walter nach innen, Bodenseh stand mutterseelenallein im Strafraum und vollendete per Kopf zum verdienten Sieg (90.+4). Der Schiedsrichter pfiff danach sofort ab.

Eine lauf- und kampfstarke Viktoria mit einer gut stehenden Abwehr um die starken Graf und Andruszko verließ als Sieger dem Platz.Die Viktoria ist auf einem guten Weg und war kämpferisch wie spielerisch die bessere Mannschaft.
14 Oct 2012 von aha.
Unglückliches Pokal-Aus gegen Mutterstadt
Viktoria Herxheim - TDSV Mutterstadt 0:1 (0:1)
0:1 Pakel (4.)

PixLoadZwanzig starke Minuten des Verbandsligisten reichten um die Viktoria in der fünften Runde aus dem Pokal zu kegeln. Dabei hatte Herxheim am Ende der Partie Großchancen im Minutentakt.

Foto: Julian Hahn im Zweikampf

Die Viktoria begann verhalten und war auf Torsicherung bedacht. Mutterstadt startete engagiert und wurde bereits nach 4 Minuten belohnt.
Ein plazierter 30 Meter Schuss von Pakel schlug unhaltbar für Jens Bodemer im Netz ein. Herxheim brauchte einige Zeit um diesen Treffer zu verdauen. Mutterstadt hätte in dieser Phase durchaus einen weiteren Treffer erzielen können, aber die Gäste scheiterten am Pfosten (6.) oder versemmelten (12./13.).

PixLoadAb der zwanzigsten Minute gestaltete die Viktoria das Spiel offen. Einen Fernschuss von Simon Walter konnte der Mutterstadter Keeper nur mit viel Mühe parieren. Christoph Bauer in der 37. Minute und Dennis Bodenseh in der 40. Minute hatten weitere gute Chancen.

Foto: Christoph Bauer verfolgt von Mutterstadts Spielmacher Christopher Kaczmarek

In Halbzeit zwei war eine knappe halbe Stunde lang das kämpferische Element spielbestimmend. Viele, verbissen vorgetragene, Zweikämpfe prägten die Partie. Mutterstadt hatte es mit der Führung im Rücken leichter, versuchte allerdings schon sehr früh das Ergebnis zu verwalten.

Ab der 70. Minute begann die stärkste Phase der Viktoria.
Julian Hahn mit einem Freistoß (72.) und Robin Phillip mit einem Schuss (74.) vergaben die ersten guten Chancen in der zweiten Halbzeit. In der 78. Minute hätte Mutterstadt bei einem Konter die Partie entscheiden können, aber Jens Bodemer im Herxheimer Tor parierte glänzend. Die letzten zehn Minuten waren Pokalfight pur.
Herxheim kreierte eine Chance nach der anderen aber der Ball wollte nicht in den Mutterstadter Kasten.

Alexander Graf nach einem Eckball (81.), Felix Sitter mit einem Schuss (85.), Bodenseh (87.), Hahn (88.), Marc Andruszko (90.), erneut Hahn (90.+3) und Phillip (90.+4) scheiterten jeweils sehr knapp.
Mutterstadt war zu diesem Zeitpunkt völlig überfordert und schaffte es nur mit einer Riesenportion Glück und einem starken Torhüter den Ausgleich zu verhindern.

Fazit: Eine tolle Partie der Viktoria, die nie aufsteckte und mit den sehr sicheren Alexander Graf und Frederik Bayer den Mutterstadter Offensivbemühungen früh den Zahn zog. Ein Weiterkommen wäre sicherlich möglich und aufgrund der Chancenflut in den letzten Minuten auch verdient gewesen.
10 Oct 2012 von aha.
5. KO-Runde Bitburger Verbandspokal Südwest 2012/13
Viktoria Herxheim - TDSV Mutterstadt 0:1 (4.)

Trotz vieler Chancen, besonders in der Schlussphase, schaffte die Viktoria den Ausgleich nicht  und schied damit aus dem Pokal aus.

09 Oct 2012 von HW
SG Edesheim - SVH II 1:0 (1:0)
Spielbericht von Maximilian Meyer
07 Oct 2012 von HW

<< Vorige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 Nächste >>

Content Management Powered by CuteNews