Brillen Redlich Sparkasse SÜW
M. Eichenlaub Bautransporte
C-Junioren Verbandsliga SV Viktoria Herxheim – 1. FSV Mainz 05 3:1 (2:0)
Spielbericht von Olaf Kartheuser

28 Sep 2013 von HW
Viktoria zeigt das Heimgesicht
Viktoria Herxheim - SG RWO Alzey  3:2 (1:1)

0:1 Kinsvater (12.), 1:1 Ullmer (35. Handelfmeter), 2:1 M. Moch (55.), 3:1 Heesakker (59.), 3:2 Horsch (88.)

Dank einer engagierten Leistung blieben die Punkte am Krönungsbusch. Alzey erwies sich vor allem zu Beginn als der erwartet schwere Gegner.

Weiter im Bericht
27 Sep 2013 von aha.
Groundhopping
France Ligue 1: FC Sochaux - OSC Lille 0:2 (0:2)

Bericht und Bilder von A. Hahn

FC Sochaux - OSC Lille
24 Sep 2013 von ....
C-Jugend Verbandsliga Südwest
Dienstag, 24. September 2013 -- 18:00 Uhr
Viktoria Herxheim - 1. FC Kaiserslautern II  0:4

Spielbericht folgt
23 Sep 2013 von HW
SV LD West II - SVH II 1:2 (1:2)
Spielbericht

22 Sep 2013 von HW
Engagierter Auftritt bleibt unbelohnt
SV Geinsheim - Viktoria Herxheim   2:1 (0:1)

0:1 Moch (44.) 1:1 Vojacek (67.), 2:1 Schäfer (80. Foulelfmeter)

Bildergalerie vom Spiel

Die Viktoria trat vor allem in der ersten Halbzeit nicht wie ein Auswärts-Null-Punkte Team auf und wurde am Ende doch nicht belohnt.
In den ersten zwanzig Minuten merkte man beiden Teams die Verunsicherung an. Einige Fehler prägten in dieser Phase die Partie. Geinsheim hatte die erste Chance durch Appel, Emilio Fioranelli im Viktoria-Tor verkürzte aber geschickt den Winkel. Herxheim antwortete mit einer Halbchance durch Felix Sitter, als Boro Garic ihn steil schickte, aber der Geinsheimer Keeper schneller am Ball war.
In der 14. Minute hatte Marco Moch eine Chance, köpfte aber nach Daniel Kechlers Flanke zu zentral auf den Kasten.
Die Viktoria erarbeitete sich nun ein Übergewicht und versuchte immer wieder spielerisch zum Erfolg zu kommen. Nach einer schönen Aktion von Christian Eck, Sitter und Kechler, verfehlte Garic nur knapp die scharfe Hereingabe. Die größte Chance zur Führung verpasste der zum Stürmer umfunktionierte Maximilian Becker, der engagiert, aber auch ein wenig unglücklich spielte. Sein Schuss nach einem Missverständnis in der Gastgeberabwehr ging aber über das Tor (32.).
Geinsheim hatte in Minute 42 mit einer Doppelchance etwas Pech, als die Viktoria ungeordnet schien.
Kurz vor der Pause, dann doch noch die verdiente Führung für das spielerisch reifere Team. Daniel Kechler schlug einen Diagonalpass zu  Garic, der legte zurück und der völlig freistehende Moch zog mit dem Außenrist aus 22 Metern ins lange Eck ab. Ein wunderschöner Treffer und die Halbzeitführung.
Geinsheim musste in der zweiten Hälfte kommen und erspielte sich ein Übergewicht. Die Viktoria hatte aber eigentlich die Partie im Griff und konterte vielversprechend, scheiterte aber letztendlich oft am letzten Pass. Die beste Gelegenheit zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Geinsheim, als Fioranelli mit einem sensationellen Reflex einen Schuss aus drei Metern abwehren konnte (52.).
Marc Andruszko mit einem Kopfball nach Ecke, knapp über das Tor und vor allem Becker bei einem Konter, nach schöner Vorarbeit von Christoph Ullmer, Garic und Kechler scheiterte mit einem Hammer ans Lattenkreuz. Das wäre wohl die Entscheidung gewesen (66.)
Hat man Pech beim Abschluss, kommt manchmal postwendend auch in der Abwehr Pech dazu. Nur eine Minute nach der Riesenchance glich Geinsheim mit einem abgefälschten Schuss durch Vojacek aus.
Nur zwei Minuten später hätte Geinsheim sogar in Führung gehen können, scheiterte aber knapp.
Die Viktoria bekam das Spiel aber eigentlich wieder in den Griff.
Eine scharfe Hereingabe von Ullmer konnte von Geinsheim genauso entschärft werden, wie ein Kopfball von Andruszko.
In der nun nickliger werdenden Partie versemmelte die Viktoria auch noch den einen Punkt. Aus einer nicht sonderlich gefährlichen Situation, kam Phillip Keller gegen einen Geinsheimer zu spät. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig sofort auf Strafstoß (80.).
Dass den dann auch noch der gefühlt 30x foulende ohne mit einer Karte bestraft zu werdende Schäfer sicher verwandelte, setzte dem ganzen die Krone auf.
In der hektischen Schlussphase kam die Viktoria nur noch zu einer Chancen. Nach einem Freistoß vom eingewechselten André Heesakker zielte Eck knapp drüber (86.).

Fazit:
In Geinsheim hätte die Viktoria mindestens einen wenn nicht sogar drei Punkte mitnehmen können, ja müssen. Das durcheinander gewürfelte Team, zum Beispiel bekleideten Eck und Moch die beiden Sechserpositionen spielte vor allem zwischen der 20. und 45. Minute gut. In der zweiten Halbzeit fehlte bei den Kontern zu oft der letzte Pass oder das konsequente Abschließen, so dass man am Ende mit leeren Händen dastand.
Nach dieser Niederlage steht die Viktoria aktuell auf Platz zehn der Landesligatabelle. Am nächsten Freitag stellt sich mit der SG RWO Alzey eine sehr auswärtsstarke Mannschaft am Krönungsbusch vor.
Anpfiff ist um 19:45 Uhr.

Für die Viktoria spielten:
Fioranelli - Kechler, Keller, Andruszko, Bayer - Eck, Moch, Sitter, Garic (73. Heesakker), Ullmer - Becker
22 Sep 2013 von aha.
SVH I mit Niederlage, SVH II mit Sieg
SV Geinsheim - SVH 2:1
Spielbericht


22 Sep 2013 von HW
D1-Jugend: SVH - Phönix Schifferstadt 1:5
Spielbericht von Rolf Wetzka

22 Sep 2013 von HW
C-Junioren Verbandsliga 1. FC Meisenheim – SV Viktoria Herxheim 3:0 (2:0)
Spielbericht von Olaf Kartheuser

22 Sep 2013 von HW
B-Junioren gewinnen Geduldsspiel
Viktoria Herxheim - 08 Haßloch 2:1 (1:1)
0:1 (15.), 1:1 Hahn (40. Foulelfmeter), 2:1 Kar (71.)

Gefühlte 80% Ballbesitz reichen am Ende für einen knappen Sieg gegen defensivstarke Gäste.

Weiter zum Spielbericht
20 Sep 2013 von aha
C2-Junioren
Viktoria Herxheim - SG Vorderweidenthal-Gossersweiler 2:1 (2:0)

Spielbericht von Torsten Trauth
19 Sep 2013 von HW
Drei Fragen an Marco Moch
Zu einer der positiven Überraschungen in dieser Saison gehört bei der Viktoria sicherlich der erst 19jährige rechte Mittelfeldspieler Marco Moch. Mutig, auch gegen große Gegner, so tunnelte er im Spiel gegen den 1.FC Kaiserslautern Florian Riedel, geht das Talent zu Werke.

Marco MochIn der A-Jugend hast Du auf der Sechs oder der Zehn gespielt, wie kommt man in seinem ersten Jahr bei den Aktiven zu einem Stammplatz im rechten Mittelfeld?
Um ehrlich zu sein gab es in der kompletten Laufbahn meiner Jugend keine Position, die ich noch nicht gespielt habe. Dadurch habe ich schon früh einige Erfahrungen sammeln können. In meinem allerersten Spiel für die Viktoria lief ich sogar als Torwart auf, verstauchte mir allerdings nach einer Viertelstunde den Finger; danach hatte sich das Thema auch gleich wieder erledigt.
Zu Beginn dieser Saison war die neue Position natürlich ungewohnt für mich, aber ich brauchte nicht lange um mich mit dieser neuen Aufgabe anzufreunden und es macht mir Riesenspaß mich neuen Herausforderungen zu stellen.
Außerdem denke ich, dass mir die  Position auf der Außenbahn auch ein wenig im Blut liegt, da mein Vater früher ja auch ein leidenschaftlicher Flügelflitzer bei der Viktoria war.

Foto: Marco Moch im Spiel gegen den 1.FC Kaiserslautern

Dein Bruder Sebastian spielt auch in der ersten Mannschaft. Wer ist besser?
Wir beide haben unsere Stärken, aber auch unsere Schwächen , an denen wir noch arbeiten müssen. Er kann zum Beispiel durch seine linke Fackel ein Spiel entscheiden. Ich versuche durch  Kampfbereitschaft und dem Spaß am Fußball meiner Mannschaft weiterzuhelfen. Insgesamt sind wir, denke ich, zwei Fußballer auf einem Niveau und jeder gönnt es dem anderen zu spielen.

Was ist Deiner Meinung nach noch drin in dieser Saison? Wo seid ihr stark? Was müsst ihr noch verbessern?
Na, ja - im Moment sind wir in der Heimtabelle Erster und in der Auswärtstabelle Letzter; das sagt schon ein bisschen was aus. Wir müssen auswärts einfach selbstbewusster auftreten und uns mehr zutrauen. Dass wir gute Gegner ärgern und schlagen können, haben wir in dieser Saison schon bewiesen. Außerdem haben wir eine starke Defensive; wir stellen zurzeit die zweitbeste Abwehr der Liga.
Wenn wir unser Umschaltspiel nach vorne verbessern und uns vor allem auswärts mehr zutrauen, bin ich mir sicher, dass wir im oberen Tabellendrittel landen können.
Jetzt werden wir alles daran setzen in Geinsheim ein gutes Spiel zu machen, um den ersten Auswärtssieg einzufahren


18 Sep 2013 von aha.

<< Vorige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 Nächste >>

Content Management Powered by CuteNews