Brillen Redlich Sparkasse SÜW
M. Eichenlaub Bautransporte
B-Junioren mit Kantersieg gegen Römerberg
Viktoria Herxheim - JSG Römerberg  10:1 (4:0)
1:0 Kar (16.), 2:0 Kar (21.), 3:0 Fink (24.), 4:0 Kar (26.), 5:0 Clever (41.), 6:0 Kar (43.), 7:0 Clever (48.), 7:1 (56.), 8:1 Hahn (58.), 9:1 Clever (69.), 10:1 Gast (78.)

Scheibenschießen gegen einen überforderten Gast aus Römerberg.
Zu Gute halten muss man den Gästen, dass sie eine faire Partie lieferten und ohne echten Torwart auskommen mussten.

Weiter im Spielbericht
19 Oct 2013 von aha
Spiele am Wochende - 19. und 20. Oktober 2013
Samstag, 19. Oktober -- 16:00 Uhr
B-Jugend: Viktoria Herxheim - JSG Römerberg (Stadion "Am Krönungsbusch")

Sonntag, 20. Oktober -- 16:00 Uhr
TV Hayna - Viktoria Herxheim II
19 Oct 2013 von HW
FC Speyer - Viktoria Herxheim 3:1
Bis zur 87. Minute führte die Viktoria mit 1:0 und hoffte auf die ersten Auswärtspunkte. Doch dann kassierte unser Team noch drei Tore. Das 1:1 in der 87., das 2:1 in der 91. und das 3:1 in der 94. Minute.

19 Oct 2013 von HW
C-Jugend Verbandsliga: Spiel verlegt
Das für den heutigen Freitag (18.10.) angesetzte (auch in der "Rheinpfalz" angekündigte) Spiel der Verbandsliga Südwest zwischen der C1-Jugend der Viktoria und dem TuS Maikammer wurde auf Mittwoch, den 6. November, 18:30 Uhr verlegt.

Helferfest

Das Helferfest der Viktoria beginnt  heute Abend um 18 Uhr im Festzelt auf dem Marktplatz

Viktoria in Speyer

Um 19:30 Uhr mussdie Viktoria heute beim FC Speyer 09 antreten. und hofft auf die ersten Auswärtspunkte.

18 Oct 2013 von HW
Viktoria Herxheim - VfB Bodenheim 2:2 (1:0)
Viktoria verspielt 2:0 Führung

Torfolge:
29. 1:0 Christoh Ullmer FE
59. 2:0 Christoph Ullmer
63. 2:1 Norman Loos
75. 2:2 Dennis Hassemer

Spielbericht
13 Oct 2013 von HW
BW Minderslachen - Viktoria Herxheim II 0:2 (0:0)
Viktoria wieder in der Spur.
Tore: 0:1 Sebastion Kempinger, 0:2 Patrick Stieber
Spielbericht von Maximilian Meyer

13 Oct 2013 von HW
Drei Fragen an Moritz Keppel und Michael Mattersteig
Noch nie sind so viele Spieler, wie in dieser Saison  für längere Zeit auf Reisen gegangen. Das fing bei Filip Felix an, der ein Jahr in Südafrika war und endet bei Christoph Bauer, Julian Hahn und Marc Scherrer, die in Thailand bzw.in Neuseeland unterwegs sind.
Zwei weitere "altgediente" Viktoria-Spieler sind mittlerweile wieder im Land. Hier ein kurzes Interview mit den beiden: Moritz Keppel und Michael Mattersteig.

Michael MattersteigIhr wart ziemlich lange im Ausland unterwegs. Wie wars, wie lange wart Ihr weg und wo wart Ihr genau?
Mo: Allerdings. Ich war insgesamt zehn Monate unterwegs. Die ersten sechs-sieben Monate verbrachte ich an der Ostküste Australiens, hauptsächlich in Melbourne, wo ich mich mit kleineren Jobs über Wasser halten konnte.

Mi: Ich habe meine Reise Mitte Februar begonnen. In den ersten vier Monaten absolvierte ich ein Auslandssemester an der James Cook University Townsville, das liegt im Nordosten Australiens.
Ein euphorisches Wiedersehen gab es dann Mitte Juni in Townsville, von wo aus es durch das Outback in den Norden nach Darwin ging. Im Juli und August machten wir Südostasien (Philippinen, Thailand, Malaysia und Singapur) unsicher, bevor wir im September nochmal für zwei Wochen an die Westküste Australiens reisten. Am 19. September traten wir dann unseren Heimflug an
.

Mo: Es war uns beide eine unvergessliche Zeit mit unzähligen Erfahrungen und Erlebnissen. Sowohl die erste Hälfte, in der wir auf uns alleine gestellt waren, als auch das gemeinsame Reisen durch das verrückte Asien.

Foto: Michael Mattersteig

Ihr habt Euch die letzten Spiele der Viktoria angesehen. Wer muss für Euch wieder auf die Bank und in welchen Bereichen könnt Ihr der Viktoria weiterhelfen?
Mo: So wie es aussieht können wir dem Team zur Zeit auf dem Platz leider nicht allzu sehr helfen. Es beschränkt sich mehr auf eine Unterstützung von außen. Ich beginne im Oktober einen Masterstudiengang in Köln.

Mi: Ich gehe wieder nach Marburg, wo ich in mein 5. Semester komme. Aufgrund dessen ist es für uns nicht möglich regelmäßig in der Pfalz zu sein. Mal schauen, vielleicht greifen wir in den Semesterferien wieder an.

Mo: Wer sollte auf die Bank - gute Frage. Wir sind jetzt ein paar Tage hier, da wollen wir es uns noch nicht gleich verscherzen. Du kannst uns ja in den Semesterferien nochmal fragen, wenn wir eventuell wieder ins Team drängen.

Nach so einer langen Reise kann es sein, dass man nicht ganz fit ist. Seid Ihr bei 15%, 25% oder 120% Eurer Leistungsfähigkeit?
Beide: Nach zwei Einheiten mit den Jungs letzte Woche könnten wir die 15% erreicht haben.
10 Oct 2013 von aha
Viktoria trauert um Ehrenmitglied Ludwig Beiner
Ludwig BeinerAm Montag, dem 7. Oktober 2013 verstarb unser Ehrenmitglied Ludwig Beiner.
Lubei, wie er von allen genannt wurde, war das älteste Mitglied der Viktoria. Er trat am 1. Februar 1935 in die Viktoria ein und wurde am 1. Februar  1985 zum Ehrenmitglied ernannt.

Foto: Ludwig Beiner mit Werner Schumacher und Werner Schultz, die ihm die Festschrift "100 Jahre Viktoria" überreichten.

Als begeisterter Fußballer hat er sich auch in den Dienst des Vereins gestellt und in den schweren Nachkriegsjahren von 1948 bis 1950 als 1. Vorsitzender die Viktoria geführt. Ludwig war, nach Alter und Mitgliedsjahren gerechnet, das älteste Mitglied der Viktoria und hat es auf sagenhafte 78 Jahre Mitgliedschaft gebracht. Auch nach seinem Engagement bei der Motorsportvereinigung Herxheim, wo er lange Zeit den Vorsitz führte, blieb er der Viktoria eng verbunden.

Die Viktoria bedankt sich bei unserem verstorbenen Ehrenmitglied und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Das 1. Sterbeamt findet am Freitag, dem 11. Oktober um 14:00 Uhr in der Pfarrkirche statt; anschließend Beisetzung.

10 Oct 2013 von HW
Viktoria Herxheim II - TSG Jockgrim II 0:1 (0:1)
Spielbericht von Maximilian Meyer

08 Oct 2013 von HW
Helferfest und Zeltaufbau
Helferfest der Viktoria


Am Freitag, dem 18. Oktober lädt die Viktoria zum großen Helferfest ein. Eingeladen sind alle, die im Jahre 2013 als Helfer bei einer Veranstaltung der Viktoria im Einsatz waren.
Also alle, die beim Festakt in der Villa Wieser, beim Frühlingsmarkt, beim Sandbahnrennen, bei der Festwoche im Stadion, beim Spiel des FCK und beim Gallusmarkt (steht noch bevor) in irgendeiner Art und Weise, sei es beim Zeltaufbau, der Zubereitung und Ausgabe von Speisen und Getränken, der Organisation usw. im Einsatz waren.
Das Helferfest findet am Freitag, dem 18. Oktober 2013 ab 18 Uhr im Festzelt auf dem Marktplatz statt.

Gallusmarkt – Zeltaufbau

 Der Zeltaufbau zum Gallusmarkt beginnt am Mittwoch, dem 16. Oktober um 15 Uhr. Wir bitten um zahlreiche Beteiligung. Jeder Helfer ist willkommen. Auch unsere berufstätigen Mitglieder, ganz besonders die Spieler, werden gebeten zu erscheinen. Wenn viele Helfer kommen, ist der Aufbau schnell erledigt.
Der Abbau findet am Mittwoch, dem 23. Oktober ab 10 Uhr statt.

07 Oct 2013 von HW
Keine Punkte aus Schifferstadt
Phönix Schifferstadt - Viktoria Herxheim   4:1 (1:0)
1:0 Foulelfmeter (36.), 2:0 Lautenschläger (47.), 2:1 M. Moch (58.),
3:1 (82.), 4:1 (89.)

In einer spannenden Partie zog die Viktoria in Schifferstadt den Kürzeren.
Die erste halbe Stunde gehörte Herxheim. Schiffertstadt hatte in dieser Phase nur eine einzige Chance per Fernschuss (17.). Richtig klare Möglichkeiten hatte die Viktoria auch nicht, aber sie tauchten wesentlich öfter vor dem Tor der Gastgeber auf. Maximilian Becker, nach Steilpass von Marco Moch (9.), zweimal Christoph Ullmer (10., 28.), der als Mittelstürmer agierte und Felix Sitter (29.) kamen zum Abschluss.
Die Viktoria spielte in einem 4-1-4-1 System, dies funktionierte dreißig Minuten lang richtig gut.
Schifferstadt legte gegen Ende der ersten Halbzeit einen Zahn zu. Nach einer Ecke hatten sie in der 32. eine gute Kopfballchance, der Ball ging aber drüber.
Nach 35 Minuten pfiff der Schiedsrichter nach einem Freistoß einen sehr zweifelhaften Elfmeter. Lautenschläger war im Duell mit Christian Eck zu Boden gegangen. Als Schifferstädter würde man sagen: Clever gemacht ! Die Viktoria verzweifelte eher.
Gegen den mittig geschossenen Strafstoß hatte Emilio Fioranelli , der sich für eine Ecke entschieden hatte, keine Chance.
In der 45. Minute hatte der Gastgeber noch eine Möglichkeit per Fernschuss.
Die Viktoria kam hochmotiviert aus der Kabine, nahm gleich das Heft in die Hand und hatte durch Simon Walter eine Schusschance. Die anschließende Ecke köpfte Marc Andruszko in die Arme des Schifferstäder Keepers. Nach dem schnellen Abwurf konterte der Gastgeber geschickt und Lautenschläger köpfte nach einer Flanke von rechts zum 2:0 ein (47.).
In der 52. Minute wurde ein abgefälschter Freistoß gefährlich, aber Fioranelli hielt.
Trainer Ott stellte danach um. Andre Heesakker kam für den glücklosen Becker. Mit einem 4-3-3 System spielte die Viktoria hopp oder topp (55.).
Bereits eine Minute später fast der Anschlusstreffer. nach einem Freistoß von Daniel Kechler zwang Andruszko den Keeper zu einer Glanzparade. Die anschließende Ecke wurde wieder zur Konterfalle. Aber Eck konnte in höchster Not klären.
Die Viktoria erspielte sich nun wesentlich mehr Chancen, war aber hinten auch wesentlich anfälliger.
In der 58. Minute kam der Ball 25 Meter vor dem Tor zu Marco Moch. Eine kurze Körpertäuschung und sann zimmerte er das Leder über den weit vor seinem Kasten stehenden Keeper, in den Winkel. Das 2:1. Die Viktoria versuchte nun alles - aber erst einmal hatte Phönix Riesenmöglichkeiten im Minutentakt.
In der 60., konnte Alexander Graf klären, Schifferstadt reklamierte Handspiel. Danach reagierte Fioranelli zweimal richtig klasse in 1:1 Situationen, beim zweiten Mal sprang der Ball in die Mitte, Schifferstadt brauchte nur noch einzuschieben, aber Graf rettete auf der Linie (64.).
Meistens rächt sich solch eine Chancenverwertung, aber die Viktoria machte es auch nicht besser. Nach einem tollen Freistoß von Kechler, reagierte der Keeper glänzend, Andruszko brachte den abgewehrten Ball nicht mehr kontrolliert aufs Tor, so dass er knapp am Kasten vorbeiging(70.). Der eingewechselte Fouad Allouch hatte nach einem Eckball noch eine gute Kopfballchance, verfehlte aber das Tor (77.).
In der 81. Minute war der Käse dann gegessen. Ein richtig starker Konter über links wurde konsequent ausgespielt und aus kürzester Entfernung fiel das 3:1. Die Viktoria war am Boden.
Schifferstadt hatte in der 82. Minute die nächste gute Chance, diesmal rettete Frederik Bayer, auf der anderen Seite scheiterte Moch nach Vorarbeit von Allouch.
Zu guter Letzt fiel in der 89. Minute durch einen Schuss von der Starfraumkante noch das 4:1 gegen eine ungeordnete Viktoria-Abwehr.

Knackpunkt des Spiels war sicherlich der Foulelfmeter in Halbzeit eins.
Die Viktoria hatte bis zu diesem Zeitpunkt das Spiel gut im Griff, nach dem Rückstand lief man immer wieder in die stärkste Schifferstädter Waffe, dem Konterspiel.

Für die Viktoria spielten:
Fioranelli - Kechler, Graf, Andruszko, Bayer - Eck, Walter, Moch, Sitter (73. Allouch), Becker (55. Heesakker) - Ullmer



06 Oct 2013 von aha
D-Jugend Landesliga: Obersülzen - Viktoria Herxheim 0:2
Spielbericht von Rolf Wetzka
06 Oct 2013 von HW

<< Vorige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 Nächste >>

Content Management Powered by CuteNews